Tierisch gut! – Was wir von den Gänsen lernen können…

Gänse im Flug

© liz west

Lehren für Menschen, abgeleitet vom Vogelflug!

Verbindlichkeit, Ordnung, Rituale:

Durch die V-Formation der fliegenden Gänse, gewinnt der Schwarm 71 % zusätzliche Flugreichweite.
Indem jede Gans mit ihren Flügeln schlägt, wird ein Aufwind erzeugt für die nachfolgenden Gänse.
LEHRE: Menschen, die den Gemeinschaftssinn teilen, können sich dabei helfen, wesentlich leichter an ihr Ziel zu gelangen…weil das gegenseitige Vertrauen sie stärkt.

Die Kraft der Gemeinschaft

Wenn eine Gans aus der Formation herausfällt, spürt sie alleine sofort den Zug und den Luftwiderstand.
Sie kehrt schnellstmöglich zurück, um die Kraft des Aufwindes der voran fliegenden Vögel auszunutzen.
LEHRE: Wenn wir so schlau sind wie die Gänse, bleiben wir bei denen, die dorthin voraus gehen, wo auch wir hin wollen. Wir sind bereit deren Hilfe zu akzeptieren und unsere Hilfe anderen zu geben.

Gegenseitige Wertschätzung

Wenn die Führungsgans müde wird, fällt sie zurück in die Formation und eine andere Gans übernimmt ihre Position.
LEHRE: Es zahlt sich aus, sich bei anstrengenden Aufgaben abzuwechseln. Wir müssen gegenseitig unsere einzigartigen Fähigkeiten, Talente, Können und Kapazitäten respektieren und schützen.

Solidarität

Wenn eine Gans krank wird, scheren zwei andere Gänse aus der Formation aus und folgen ihr hinunter, um ihr zu helfen und sie zu beschützen.
LEHRE: Wenn wir so schlau sind wie die Gänse, halten wir in schwierigen Zeiten genauso zusammen wie in erfolgreichen.

Motivation

Die Gänse, die in der Formation fliegen, schnattern, um die vorderste Front zu ermutigen, die Geschwindigkeit beizubehalten.
LEHRE: Wir müssen sicherstellen, dass unsere Zurufe ermutigend sind. Teams, die sich gegenseitig motivieren, sind produktiver.

Nach Milton Olson (c)Intersein Sangha Salzburg, erstellt im März 2002

In diesem Sinne wünsche ich Dir viel Gänsegeschnatter und positiven Bewegungen aller Art!