Was ist NLP ?

NLP Köln, was ist das?

© Dron - fotolia.com

• NLP ist wie moderner Schamanismus.
• NLP ist einfach.
• NLP ist angewandte Ethik.
• NLP ist heiter und ernst zugleich.

  • NLP ermöglicht schnelle, ökologische Lösungen ohne Nebenwirkungen, indem wir vorhandene, aber ungenutzte Ressourcen aufspüren.
  • NLP verhindert Irrwege und Sackgassen, die entstehen,
    wenn wir zu lange versäumen, auf die inneren Signale zu hören und die richtigen Entscheidungen zu fällen.

Die 3 Buchstaben NLP stehen für Neuro Linguistisches Programmieren. Es handelt sich dabei um eine Sammlung der effektivsten, zeitgenössischen Methoden für erfolgreiche Kommunikation und Konfliktlösung unter Einbeziehung der 5 Sinneskanäle (=N), der Sprache (=L) mit dem Ziel, unerwünschte Verhaltensmuster aufzulösen (=P).

Was wollten die Begründer des NLP?

  1. Für Richard Bandler ist NLP die effektivste Kurzzeit-Therapie im Gegensatz zu langwierigen und nicht immer erfolgreichen gängigen Therapieformen.“Persönliche Freiheit, dafür steht das Modell von NLP und die gesamte Arbeit von Dr. Richard Bandler. Er hat schon als junger Mann die Welt der Veränderungsarbeit revolutioniert. Veränderungsarbeit? Ja, darum geht es im Modell von NLP: Die Ausgangsfrage war ganz simpel: Wie können wir Menschen schnell und effektiv in der Veränderung unterstützen- denn jeder von uns verfügt über zahlreiche Erfolgsstrategien, die er aufdecken und für sein Leben glückbringend nutzen kann.“ (Yvonne van Dyck, Mastertrainerin nach Bandler http://www.id.co.at)
  2. Für John Grinder ist NLP das Modellieren erfolgreicher Vorbilder. Ihm geht es um das Herausarbeiten exzellenter Fähigkeiten von Persönlichkeiten, und wie diese Fähigkeiten auch anderen zur Verfügung gestellt werden können.

Meines Erachtens gibt es keine allgemeingültige Definition von NLP – außer natürlich, wofür die 3 Buchstaben stehen! Wenn man sich die Filmsequenzen auf der Seite: http://www.nlp.de/video anschaut, und sieht, wie die Begründer und Choryphäen des NLP (Bandler, Grinder, Dilts, Deloziers, Stahl, Schmidt-Tanger, etc.) die Frage: „Was ist NLP?“ beantworten, fällt auf, wie vollkommen anders sie NLP auffassen. Tatsächlich weist NLP viele unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten und Aspekte auf! Das entspricht dem NLP-Grundziel, Wahlmöglichkeiten zu erschaffen und so Entscheidungsfreiheit herzustellen!

A. Für die einen ist NLP ein Modell der Sprache

Und ja, NLP ist reich an berühmten und bewährten Modellen, z.B.

  • In-Time und through-Time- Persönlichkeitsmuster

Schauen Sie sich die Inhalte der hinterlegten Links in Ruhe an, und probieren Sie es selbst aus!

B. Für die anderen ist NLP ein Werkzeugkasten für Veränderung:

NLP Köln Werkzeugkasten

© Vitalij Lang – fotolia.com

NLP-Schüler-Innen lernen unzählige „Formate“ (d.h. Übungen mit festgelegtem, bewährtem Ablauf, so wie z.B. bei Kochrezepten die Zubereitung von „Spagetti Bolognese“).

Es gibt Formate und Übungen zur Wahrnehmungsschulung, zur visuellen, auditiven, kinästhetischen, sogar olfaktorischen und gustatorischen Veränderungsarbeit.

Paarkonflikte können ebenso fair und nachhaltig beigelegt werden, wie innere Widersprüche oder Phobien. Körperliche Beschwerden werden als „Missverständnis“ ignorierter Persönlichkeitsanteile betrachtet, wertschätzend angesprochen und behutsam aufgelöst.

C. andere halten NLP einfach für ein geniales Kommunikationsmittel.

Die berühmten Kommunikationswissenschaftler Bateson und Watzlawik erforschten auf der Grundlage ethnologischer Forschung in den 50ger und 60ger Jahren die Grundlagen menschlicher Kommunikation (siehe Lit.: W. Walker,2010). Bandler und Grinder griffen dies auf und entwickelten mit dem Meta-Modell der Sprache ein sprachliches Megawerkzeug.

D. Manche machen mit NLP Therapie (siehe die DVNLP-Verbands-Fachgruppe „NLPt“- neuro-linguistische Psychotherapie): http://www.fachgruppen.dvnlp.de/DVNLPt.265.0.html

E. Viele optimieren mit NLP ihre Unternehmenskommunikation: (siehe die DVNLP-Verbands-Fachgruppe „Business“ http://www.fachgruppen.dvnlp.de/Business.214.0.html

Für mich ist NLP vor allem intuitive Kreativität. Was mir an verrückten Szenarien in Coachings begegnet, wenn wir in unbewussten Repräsentationen innerer Anteile und Erlebnisse „surfen“ lässt jeden LSP-Trip fad aussehen! Die unzähligen Möglichkeiten, auf kreative Weise ganz konkret Probleme aufzulösen, begeistern mich auch nach 15 Jahren wie am ersten Tag.

Im Übrigen erkläre ich NLP gern mit einem Witz:

Es unterhalten sich zwei 10jährige Mädchen.
Fragt die eine: „Was wünscht du dir denn zum Geburtstag?“
„Ich wünsch mir einen Tampon!“ antwortet die Freundin.
„Was ist denn das?“ fragt die erste verwundert.
„Keine Ahnung, aber damit kann man reiten, schwimmen, joggen, segeln…..!“ schwärmt die Freundin.

NLP ist wie ein Tampon, es kann überall eingesetzt werden, beruflich wie privat, im Großen wie im Kleinen, im In- wie im Ausland!

Witzige Beispiele für NLP-Definitionen lieferten Teilnehmer meiner Ausbildungen bei der Aufgabe: „Erkläre einem Kind, einer Marktfrau oder einem Taxifahrer „Was ist NLP?“.
Lesen sie mehr
(pdf-Datei)

Alle Infos zu NLP und wie es in Deutschland praktiziert und gelehrt wird siehe www.dvnlp.de