Jenisons Blog

Wohnraum,Interior, Foto: Ulla Franke

Die 4 Arten des Schenkens – Weihnachten typologisch gespiegelt

Karl und Anna sitzen im Zug. Es geht um das Thema Weihnachtsgeschenke. Kahl erklärt Anna detailliert, was er haben möchte. Es soll praktisch, nützlich, klassisch und stylish sein. Am Nachbartisch sieht der einen jungen Mann, der elektronisch auf dem höchsten Niveau ausgerüstet ist und auch einen chicen Koffer dabei hat. „Genau so“, sagt er. Anna guckt ihn verständnislos an: „Ja aber wo bleibt denn da die Überraschung? […]

Mehr lesen →

Emotio versus Ratio: Cool bleiben im Coaching!

Wie die Frau in dem Witz mit den Apfelkernen (s.u.) ist es immer wieder ratsam, sich nicht nur auf den Bauch zu verlassen, sondern auch einmal die grauen Zellen zu strapazieren. Der Bauch bringt uns in sofortigen Kontakt mit unseren emotionalen Bedürfnissen. Er reagiert, wie auch der restliche Körper mit „somatischen Markern“, also Körpergefühlen, auf alles, […]

Mehr lesen →

Typologisch richtig führen!

Menschen sind verschieden. So gibt es Draufgänger*innen, Mauerblümchen, Skeptiker*innen, Genießer*innen, Perfektionist*innen,  u.v.m. Das wissen wir an sich alle. Doch wir glauben nicht daran! Typologische Führungskompetenz ist jedoch genau dies, nämlich auf vorhandene Diversität flexibel eingehen zu können! Dazu braucht es Menschenkenntnis, ein tieferes psychologisches Verständnis der eigenen moralischen Wertmaßstäbe und der systemischen Resilienzmuster, wie ich in diesem Blog ausführen möchte. […]

Mehr lesen →
© Katrin Lübeck

Die Ex meines Freundes nervt!

Neulich Abend im NLP-Infoworkshop ging es um: „Pimp your Brain – Frühjahrsputz für Glaubenssätze“. Dieses Thema lockte 14 Frauen zu Tee und intensivem Austausch ins Atelier. Was wollten diese Frauen, zwischen 25-67 Jahren über Glaubenssätze wissen?Jutta, elegant gekleidet mit markanter, schwarzer Brille kräuselt die Stirn und bleibt skeptisch, ob sie sich auf NLP einlassen möchte, während Petra, […]

Mehr lesen →

N´en Scheiß muss ich!

– oder auch: „am Arsch vorbei geht auch ein Weg“ – sind Titel, die zur Zeit massenhafte Verbreitung finden. Warum ist das so? Welches Bedürfnis bricht sich da Bahn? Forscher haben herausgefunden, dass der Mensch zu einem großen Prozentsatz fremdbestimmt ist. Erziehung, Gesellschaft, Peergroup, Mode und Medien haben einen immensen Einfluss auf unsere Wahrnehmung, Einstellung und unser Verhalten. […]

Mehr lesen →

Rechthaben oder glücklich sein?

Je länger ich im Bereich Persönlichkeitsentwicklung mit Training und Coaching tätig bin, je mehr fallen mir bestimmte Strukturen, Phänomene und Muster auf, die nicht bloß zufällig sind. Und darüber möchte ich gern schreiben und mit euch in einen Austausch gehen.
Ich freue mich auf eure Kommentare!

Rechthaben oder glücklich sein?

Am Tisch sitzen ein Mann und eine Frau. […]

Mehr lesen →